Baureihe 350 – 12000 A

Bolzenkontakte wurden zu Beginn der Automatisierung von Galvanikanlagen sehr häufig eingesetzt. Auch heute werden sie noch zur Kontaktierung von herausfahrbaren Anoden und in Elektrolysezellen verwendet. In vollautomatischen Anlagen kommen fast ausschließlich wartungsarme Flächen- und Fingerkontakte zum Einsatz.

  • Stabiler Grundkörper aus Messing mit langer Lebensdauer.
  • Der Grundkörper kann direkt auf die Anschlußschiene montiert werden, dadurch entfallen unnötige Verbindungsstellen, weniger Probleme durch hohe Übergangswiderstände.
  • Die Stromübertragung wird durch die Verwendung von federgelagerten Kontaktbolzen mit einer Kontaktlamelle realisiert.
  • Die maximale Belastung hängt von der Anzahl der Kontaktbolzen ab, max.Stromstärke pro Bolzen ca. 350-400 A
  • Abdeckhauben sind nur bei extremen Einsatzbereichen notwendig.
  • Auf Wunsch fertigen wir Ihnen auch komplette Baugruppen mit Isolierplatte, Isoliertüllen und Befestigungsmaterial.